Praxis für Logopädie, Margita Händel-Rüdinger

Schriftgröße verändern:

 

Stimme - Stimmstörungen

 

Trotz vieler moderner Hilfsmittel, bleibt die Stimme unser wichtigstes Medium zur Kommunikation. Die Stimme übermittelt das Wort, macht also den Gedanken zum Klang. Sie können mit dem Klang Ihrer Stimme z. B. Menschen auf sich aufmerksam machen oder ihre Aufmerksamkeit steigern. Sie können das Wort mit Ihren Emotionen umkleiden und so Ihre Persönlichkeit hineinbringen.

 

Jeder, vor allem wenn er einen Sprechberuf hat, wünscht sich, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und eine tragfähige Stimme zu haben. Versagt die Stimme, ist dies gerade für Menschen mit einem Sprechberuf ein großer Verlust, denn der Boden scheint ihnen unter den Füßen weggezogen zu werden.

 

Eine Stimmstörung liegt vor, wenn z. B.

 

  • die Stimme heiser klingt,
  • die Stimme nach Belastung versagt,
  • man zusätzlich ein ständiges Kloßgefühl im Hals hat,
  • man unter Räusperzwang oder einem Reizhusten leidet,

 

Was kann man tun?

Zunächst gilt es, die Ursache fachärztlich zu klären und einen logopädischen Befund zu erheben.

 

Therapie-Ziel

Das Ziel jeder Stimmtherapie ist es, der Stimme den bestmöglichen „Wohl-Klang“ zu geben und „Klang-Raum“ zu schaffen. Für „Sprechberufler“ ist eine Prävention, also der Heiserkeit vorzubeugen, ratsam. Bitte sprechen Sie uns an.

 

Methode

Aus unterschiedlichen anerkannten Methoden zur Stimmtherapie suchen wir das passende Konzept für den Patienten. Inhalte sind z.B. Entspannung-, Lockerungs-, Haltungs- und Stimmklangübungen.

Praxis für Logopädie
Margita Händel-Rüdinger